Kooperationen:

 

Organisation | Träger:

 

Zentrum jüdsicher Kultur Ariowitsch-Haus e.V. in Leipzig

Zur Webseite.






Dr. Marco Helbig 

(Projektleitung | wissenschaftlicher Leiter | Workshop-Leiter) 

Jg. 1979, studierte Religionswissenschaft und Ethnologie mit dem Schwerpunkt jüdische Geschichte und religiöse Minderheiten im Nahen und Mittleren Osten. In seiner Promotion setzte er sich mit dem Leben und Werk Ephraim Carlebachs auseinander. 

Zeitgleich organisiert und realisiert er seit 1998 Rap- und Poesie-Workshops zu den Themen Antisemitismus, Rassismus, Misogynie und Ausgrenzung. Für die Arbeit mit SchülerInnen wurde er von der Bundeszentrale für politische Bildung und von der Stadt Leipzig (Courage-Preis) ausgezeichnet. 

Zur Webseite.



Gefördert von:

 


Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ).

In Erinnerung an die Opfer nationalsozialistischen Unrechts engagiert sich die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) für die Überlebenden und setzt sich für Menschenrechte und Völkerverständigung ein. Die Stiftung EVZ ist damit Ausdruck der fortbestehenden politischen und moralischen Verantwortung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft für das nationalsozialistische Unrecht und gegenüber seinen Opfern.

Zur Webseite.



Partner:

 


Der GeyserHaus e.V.

– ein soziokulturelles Zentrum im Leipziger Norden – ist mit seinem breiten Spektrum an Projekten und Angeboten zur Betätigung und Mitwirkung ein beliebter Treffpunkt aller Generationen und sozialer Schichten. 

Getreu dem Motto Kultur für Alle – Kultur von Allen! Unter seinem Dach beherbergt der Verein einen Jugendtreff, eine Musikschule, ein Seniorenbüro, bietet Töpfer- und Malkurse und hat auf seinem grünen Gelände unter Bäumen am Rande des Arthur-Bretschneider-Parks eine wunderschöne Open Air Bühne.

Zur Webseite.


 

Patrick "PAT23" Seifried

Meine ersten Graffiti-Workshops gab ich vor der Jahrtausendwende. Ab 2004 kamen dann immer häufiger Rap-Workshops hinzu. Seit 2007 leite ich mit wöchentlicher Regelmäßigkeit Kurse, Projekttage und bunte Erlebnis-Pädagogikangebote in Schulen, Kulturhäusern, und Jugendzentren. 

„Mich begeistert es, Menschen anhand der von mir vermittelten Kunst- und Kulturformen zeigen zu lassen, was in Ihnen und einem guten Miteinander steckt. Farbe, Musik und Texte als Sprachrohr und Ausdruck des eigenen Wesens für mehr Bewusstsein, Reflektion und Verständnis.“

Zur Webseite.

 

 

Philip Meinl

Philip Meinl ist ein Fotograf und Filmemacher aus Leipzig. 

Der gelernte Erzieher und Autodidak begann im Jahr 2012 im Alter von 22 Jahren mit der Fotografie. Zunächst fotografierte er sogenannte Lost Places bis ihn der Weg in die Portrait- und Poeplefotografie führte. 

Derzeit ist sein Fotografiestil als atmosphärische Repotagenfotografie zu sehen. Philip Meinl engagierte sich über die Jahre in verschiedenen, losen, politischen Verbänden und unterstützt seit Jahren Umweltschutzorganisationen. 2018 gründete er mit seinem Kollegen und Weggefährten Daniel Köhler eine Firma zur Umsetzung von Fotografie- und Videoproduktionen.

Zur Webseite. 



Bastian Steinbach

Blogger - Fotograf - Youtuber.

Workshop-Leiter Fotografie am Gymnasium Schkeuditz.

Zur Webseite.


 
E-Mail
Infos